2 Euro Euroeinführung 2012 – Der Wert von Sondermünzen und Gedenkmünzen

2 Euro zur Euroeinführung: Im Jahr 2012 feiert der Euro 10-jähriges Jubiläum der Bargeldeinführung. Anlässlich dieses Geburtstags haben die Euroländer ihre dritte Gemeinschaftsausgabe von 2 Euro Gedenkmünzen herausgegeben. Erstmals hat sich auch der Kleinstaat San Marino an der Ausgabe beteiligt. Allerdings ist es bis zum heutigen Zeitpunkt ein Einzelfall, dass sich ein Kleinstaat an einer Gemeinschaftsserie beteiligt. Die Einzelmünzen zur Bargeldeinführung sind auf dieser Website unter den jeweiligen Ländern bewertet.

Erstmals wurde der Euro am 1. Januar 1999 als sogenanntes Buchgeld eingeführt. Bereits 3 Jahre später konnte das Bargeld realisiert werden. Damit hat der Euro am 1. Januar 2002 offiziell die nationalen Währungen der jeweiligen Länder abgelöst. Außerdem prägen die nationalen Zentralbanken der 19 beteiligen Staaten die Euromünzen. Zusätzlich sind vier weitere Staaten an der Münzprägung beteiligt.

Alle Euromünzen weisen eine landestypische Rückseite auf. Damit sind sie den jeweils herausgebenden Staaten zuzuordnen. Obwohl der Euro als zentrale Währung durchaus umstritten ist, vereinfacht er das Wirtschaftsleben innerhalb der Gemeinschaft. Außerdem ist er nach dem amerikanischen Dollar eine sehr wichtige Reservewährung auf der gesamten Welt. Auch Länder, die nicht an das Eurosystem angeschlossen sind, erkennen den Euro häufig als Zahlungsmittel an. Somit hat die Euroeinführung ihre Spuren eindrucksvoll hinterlassen.

2 Euro Münzmotiv zur Euroeinführung

2 Euro Euroeinführung Bargeld

Für den gesamten Satz einschließlich der 5 deutschen Münzen müssen etwa ausgegeben werden: 80 Euro

2 Euro Euroeinführung als verkürzter Satz

Für den verkürzten Satz mit nur einer deutschen Münze zahlen Sie ungefähr: 70 Euro.

Falls Sie sich dafür interessieren sollten, wie Sie Münzen reinigen können, die Sie z.B. in Ihrem Geldbeutel gefunden haben und die zumindest die Lücke schließen sollen, bis Sie bankfrische Ausgaben besitzen, können Sie sich das Experiment in folgendem Video anschauen: