Catawiki oder Ebay – Münzen in Auktionen

Catawiki und Ebay sind Plattformen, auf denen Sie als Händler oder als Privatperson Münzen kaufen und verkaufen können. Dennoch unterscheiden sich die beiden Plattformen für Auktionen (auch von 2 Euro Münzen und anderen Sammlermünzen) grundlegend. Wir wollen Ihnen hier sowohl die Auktionsplattform Catawiki als auch Ebay mit den jeweiligen Stärken und Schwächen vorstellen.

2 Euro Münzen auf Ebay

Ebay dürfte den meisten von Ihnen (vielleicht im Unterschied zu Catawiki) sehr gut bekannt sein. Die Stärken dieses Klassikers unter den Auktionsplattformen sind das große Angebot und die Möglichkeit, nahezu jede 2 Euro Sondermünze kaufen zu können, die bisher herausgegeben wurde. Hinzu kommt, dass es bereits sehr viele Angebote ab 1 Euro gibt. Außerdem gibt es auch sehr viele Gelegenheiten, sehr preiswerte Lose zu kaufen oder zu ersteigern, also Lose in einem Preisbereich weniger als 5 Euro oder 10 Euro. Viele Sammlern nutzen diese Möglichkeit, ihre Sammlung zu vervollständigen oder Münzen zu verkaufen. Das Angebot bei Ebay ist also riesig, die Verkaufsprovisionen sind überschaubar, aber in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Und das Einstellen von Verkaufsangeboten ist auch relativ einfach. Allerdings gibt es nur indirekte Kontrollen der Teilnehmer durch die Bewertungen, die Sie als Käufer oder Verkäufer geben und erhalten können.

Typische Angebote bei Ebay

Wenn Sie bei Ebay nach 2 Euro Sondermünzen suchen, dann werden Ihnen viele Tausend Angebote angezeigt. Alle Ausgabeländer sind stets vertreten, von A wie Andorra bis Z wie Zypern. Neben den klassischen Auktionen, die teilweise mit einem Startpreis von nur 1 Euro beginnen, finden Sie auch sogenannte Sofort-Kaufen-Angebote. In diesem Fall haben die Anbieter schon beim Einstellen der Angebote einen Preis festgelegt, zu dem sie die Münzen verkaufen wollen. Neben Einzelmünzen finden Sie auch kleinere und größere Sammlungen.

Das Preisgefüge ist bei Ebay sehr unterschiedlich. So wird eine 2 Euro Sondermünze Grace Kelly aus Monaco schon einmal für mehr als 5.000 Euro ausgerufen, wie der folgende Screenshot aus dem Juli 2022 zeigt:

2 euro monaco grace kelly in eBay

Catawiki – aufstrebende Auktionsplattform für 2 Euro Münzen

Catawiki ist dagegen eine aufstrebende Plattform für Auktionen, die vor allem viele besondere Angebote (gerade auch von Münzen und Euromünzen) enthält. Im Unterschied zu Ebay gibt es eine Redaktion, die sämtliche Angebote prüft, in wie fern sie in das Konzept des Anbieters von Auktionen auch passen. Hier sollen nämlich vor allem hochwertigere Lose zur Versteigerung und zum Verkauf kommen. Dennoch beginnen die Auktionen mit einem Startpreis von gerade einmal 1 Euro, so dass Sie auch hier Ihr Schnäppchen machen können. Allerdings streben die Macher von Catawiki Lose an, die mindestens einen Wert von 50 Euro erreichen können sollen. Dadurch ist der Verkauf einzelner Euromünzen, die Massenware sind, nicht möglich. Aber das muss ja auch kein Nachteil sein.

Direkt zu den Euromünzen kommen Sie über den Link: Angebote von Euromünzen auf Catawiki

Catawiki steht noch am Anfang

Sicherlich ist Catawiki noch nicht so stark bei Münzsammlern verbreitet. Aber dieser Nachteil wird dadurch aufgehoben, dass es nur eine einzige weltweite Seite gibt. Das heißt, Sie bekommen für Ihre Verkaufsangebote Gebote aus der ganzen Welt. Auf diese Weise können Sie Ihre Münzen auch auf dieser Plattform hervorragend verkaufen. Und dies gelingt, obwohl dieses Auktionsangebot noch nicht die Verbreitung erreicht hat wie ebay. Aber die weltweite Sammlergemeischaft, die Catawiki nutzt, ist schon heute ausreichend groß. Und besonders in den Niederlanden, in Spanien und Italien sowie in Frankreich erfreut sich Catawiki auch zunehmender Beliebtheit.

Angebot für Münzsammler auf Catawiki

Und tatsächlich gibt es auch heute schon auf Catawiki hervorragende Angebote für Sammlern von 2 Euro Münzen. Gerade die 2 Euro Ausgaben aus den Kleinstaaten Andorra, San Marino, Vatikan oder Monaco sind gut vertreten. Aber auch ganze Ländersammlungen von 2 Euro Münzen gibt es zu kaufen. Und sogar Besonderheiten wie 2 Euro Sondermünzen im Blister sind reichlich vertreten. Genau wie bei ebay ist die Anmeldung bei Catawiki kostenlos und unverbindlich. Sie gelangen zur Website, indem Sie dem nachstehenden Banner folgen:

Catawiki Auktionen für Münzen

Link zu Catawiki

Kostenlose Anmeldung auf Catawiki

Dort können Sie sich kostenlos und unverbindlich bei Catawiki anmelden. Nur angemeldete Nutzer können auch Gebote abgeben. Das Angebot ist zwar deutlich geringer als bei Ebay, aber dafür finden Sie überwiegend hochwertige Lose. Und wenn Sie bei Catawiki etwas verkaufen wollen, wird jedes eingereichte Los zunächst durch einen Experten anhand Ihrer Beschreibung geprüft. Ziel ist es, nur Versteigerungen zuzulassen, die ein Gebot von mindestens 50 Euro am Ende erwarten lassen. Diese Mindestgrenze wird zwar nicht konsequent eingehalten, aber eine einzelne 2 Euro Sondermünze aus Deutschland oder Belgien werden Sie sicherlich hier nicht finden. Dafür gibt es reichlich 2 Euro Münzen im Blister oder in Coincards, Münzrollen und natürlich die seltenen Münzen aus Andorra, San Marino, Monaco oder dem Vatikan. Und auch Ländersammlungen fehlen nicht.

Provisionszahlung bei Catawiki

Auf jeden Fall müssen Sie aber bei Catawiki beachten, dass Sie auch als Käufer noch eine Provision an das Auktionshaus zahlen müssen. Aber das ist insofern kein Problem, als Sie diese Provision ja mit einkalkulieren können. Und dennoch können Sie auch als Verkäufer hier sehr gute Ergebnisse resultieren, da die Bieterschaft aus der ganzen Welt kommt.

Ebay oder Catawiki? Am besten beide! Jede Plattform hat Stärken und Schwächen, aber beide geben Käufern und Verkäufern die Gelegenheit zu interessanten Geschäften. Und so können Sie Ihre Münzsammlung komfortabel vervollständigen. Oder aber Sie trennen sich von Ihren überflüssigen Euromünzen.

Genau wie Ebay weist auch Catawiki noch viel mehr Versteigerungsobjekte als nur Sammlermünzen auf. Auch deshalb lohnt sich ein Blick.

Catawiki - Auktionen für besondere Objekte

Link zu Catawiki

Münzen verkaufen auf Catawiki

Beispielhaft finden Sie hier einige Preise, die für Euromünzen auf Catawiki im Jahr 2022 gezahlt wurden. Dabei müssen Sie bedenken, dass für den Käufer immer noch ein Aufgeld von 9% anfällt. Außerdem muss der Käufer auch noch Porto zahlen. Und das kann im Einzelfall recht viel sein, da die Verkäufer aus aller Welt kommen. Dennoch hat der Käufer der Euromünzen vollständige Transparenz, denn die Versandkosten sind stets im Angebot gut sichtbar genannt. Und hier ein paar exemplarische Ergebnisse aus Münzverkäufen:

Münzen aus San Marino

  • 2004: Borghesi: 120 Euro in der Coincard
  • 2005: Galilei: 91 Euro im Blister
  • 2006: Kolumbus: 77 Euro im Blister
  • 2007: Garibaldi: 47 Euro in der Coincard
  • 2008: Internationaler Dialog: 50 Euro
  • Aktuelle Ausgaben von 2009 bis 2018: meist 25 bis 35 Euro, jeweils in der Coincard
  • 2019: 33 Euro
  • 2020: da Vinci/Lippi: 38 Euro im Blister
  • 2021: Raffael oder Tipolo: 46 Euro im Blister

2 Euro Münzen aus dem Vatikan bei Catawiki verkaufen

  • 2004: Vatikanstadt 112 Euro
  • 2005: Weltjugendtag 195 Euro
  • 2006: Schweizer Garde 175 Euro
  • 2007: Geburtstag Benedikt 104 Euro
  • 2008: Paulusjahr 60 Euro
  • 2009: Astronomie 51 Euro
  • 2012: Weltfamilientag 33 Euro
  • 2013: Weltjugendtag 31 Euro
  • 2014: Mauerfall 33 Euro
  • 2015: Weltfamilientag Euro
  • 2016: Barmherzigkeit 29 Euro
  • 2017: Fatima / Peter & Paul 28 Euro
  • 2018: Pater Pio 28 Euro
  • 2019: Vatikanstadt / Sixtinische Kapelle 28 Euro
  • 2020: Raffaelo / Papst Johannes Paul 29 Euro
  • 2021: Danta / Caravaggio 28 Euro

Wie Sie sehen, können Sie hier die aktuellen Münzen aus dem Vatikan in der Regel für knapp 30 Euro ersteigern. Hinzukommen dann noch knapp 3 Euro Provision sowie das Porto, dessen Höhe abhängig davon ist, aus welchem Land der Verkäufer kommt.

Euromünzen aus Monaco

  • 2007: Grace Kelly: 2900 Euro
  • 2011: Albert & Charlene: 73 Euro
  • 2012: Unabhängigkeit: 89 Euro
  • 2016: Monte Carlo: 800 Euro
  • 2017: Carabinieri: 600 Euro
  • 2018: Bosio: 400 Euro
  • 2019: Honoré: 300 Euro
  • 2020: Honoré: 400 Euro
  • 2021: Albert & Charlene: 600 Euro

Besonders auffällig ist, dass die Werte für die 2 Euro Sondermünzen aus Monaco innerhalb des letzten Jahres stark gestiegen sind. Allerdings liegen die Preise bei Catawiki hier noch immer oft unter den Preisen des Fachhandels.

Belgien, Frankreich und Malta bei Catawiki

Belgische Münzen erscheinen in den letzten Jahren immer in der Coincard, in der Regel in 2 verschiedenen Versionen der Blister. Unabhängig von der Ausgabe werden diese stets in kleinen Lots angeboten und mit durchschnittlich etwa 8 Euro pro Coincard bezahlt.

Übrigens, die 3 beliebten Asterix-Ausgaben aus Frankreich 2019 werden bei Catawiki meist für rund 60 Euro versteigert! Dagegen sind einzelne Coincards zur medizinischen Technik aus dem Jahr 2020 immer nur in Lots zu finden und kosten dann umgerechnet rund 8 Euro pro Coincard. Teilweise werden dazu Lots mit bis zu 30 einzelnen Coincards ausgerufen. Auch die erste Olympia-Ausgabe Frankreichs aus 2021 zu den Olympischen Spielen 2024 in Paris gibt es nur in Lots, wobei es sich dann meist um den vollständigen Satz aus allen 5 Farben handelt. In diesem Fall werden ebenfalls rund 8 Euro pro Coincard fällig, wie immer zusätzlich der Verkaufsprovision und den jeweiligen Versandkosten.

Aus Malta wird vor allem auch immer wieder die Sonderausgabe Helden der Pandemie als Einzelmünze in der Coincard angeboten. Sie verkauft sich oftmals für etwa 55 Euro pro Exemplar. Teilweise gibt es auch diese Münze bereits im Zweierpack im Angebot.

Besondere 2 Euro Münzen bei Catawiki

Da Catawiki in der Regel keine Lose zulässt, die nur für wenige Euro verkauft werden, erstreckt sich das Angebot insbesondere auch über Besonderheiten und wertvolle Münzen. Dazu zählen dann neben den bereits angesprochenen Münzen der Kleinstaaten wie Andorra, Monaco, San Marino oder dem Vatikan auch Ausgaben in Rollen, in Blistern und Coincards und kleinere Sammlungen einzelnen Länder oder bestimmter Jahre. Auch Farbmünzen sind immer wieder vertreten, diese aber auch stets in kleinen Lots. Relativ selten tauchen jedoch Fehlprägungen auf, da diese nicht immer objektiv als solche zu bewerten sind.