2 Euro WWU 2009 – Der Wert von Sondermünzen und Gedenkmünzen

Motiv und Wert der 2 Euro Münze zur Wirtschafts- und Währungsunion WWU

Die ausgegebenen Münzen der beteiligten Euroländer an der Gemeinschaftsausgabe zur Wirtschafts- und Währungsunion WWU sind in den jeweiligen Länder-Menüpunkten bewertet, weil viele Sammler länderweise Münzen sammeln. An dieser Stelle sei exemplarisch die Ausgabe aus Zypern abgebildet.

WWU Zypern 2009 2 Euro Münze

Der Gesamtsatz der 2 Euro Münzen zur WWU inklusive der 5 deutschen Ausgaben wird derzeit zu folgendem Preis bewertet: 85 Euro

Allerdings gibt es den kompletten Münzsatz auch immer mal wieder auf Catawiki zu ersteigern. Hier sind oft Preise zwischen 70 und 95 Euro (zuzüglich Aufgeld und Versand) realisierbar.

2 Euro WWU als verkürzter Satz

Mit nur einer deutschen 2 Euro Gedenkmünze beträgt der Wert: 75 Euro

Zur Bedeutung der WWU

Die WWU, oder auch Wirtschafts- und Währungsunion, ist ein zentraler Aspekt der europäischen Integration und ein bedeutendes Ereignis in der Geschichte der europäischen Wirtschaft. Die WWU wurde als Teil des Vertrags von Maastricht im Jahr 1992 beschlossen und schließlich 1999 in Kraft gesetzt.

Die WWU ist ein Prozess, der darauf abzielt, die Wirtschaftspolitik der EU-Mitgliedstaaten zu koordinieren und eine einheitliche Währung, den Euro, einzuführen. Im Rahmen der WWU wurde die Europäische Zentralbank (EZB) gegründet, die für die Festlegung und Umsetzung der Geldpolitik im Euroraum zuständig ist.

Die WWU hat mehrere Ziele, darunter die Schaffung eines stabilen und integrativen Wirtschaftsraums in Europa, die Schaffung von Arbeitsplätzen und die Förderung des Wohlstands. Um diese Ziele zu erreichen, müssen die Mitgliedstaaten ihre Wirtschaftspolitik koordinieren und ihre Haushalts- und Fiskalpolitik aufeinander abstimmen.

Ein wichtiger Aspekt der WWU ist die Einführung des Euro als gemeinsame Währung. Der Euro wurde am 1. Januar 1999 als Buchgeld eingeführt und drei Jahre später, am 1. Januar 2002, als Bargeld. Die Einführung des Euro hat den Handel und die Investitionen innerhalb Europas erleichtert, die Preistransparenz erhöht und den Wechselkursrisiken entgegengewirkt.

Die WWU hat auch einige Herausforderungen mit sich gebracht. Einige Mitgliedstaaten haben Schwierigkeiten, ihre Haushalts- und Fiskalpolitik aufeinander abzustimmen, was zu Spannungen innerhalb der EU geführt hat. Darüber hinaus hat die Finanzkrise von 2008 die wirtschaftliche Stabilität des Euroraums beeinträchtigt und zu einer Debatte über die Zukunft geführt.

2 Euro Münzen und die WWU

Die Wirtschafts- und Währungsunion WWU der Euroländer war 2009 Thema einer Gemeinschaftsausgabe. Damit ist die zweite gemeinsame Ausgabe der Eurostaaten auf dem Markt für Münzsammler. Die Wirtschafts- und Währungsunion WWU ist sicherlich eine Besonderheiten unter Staatenbündnissen auf der ganzen Welt. Nie zuvor hatten rechtlich unabhängige Staaten eine gemeinsame Währung ins Leben gerufen und umgesetzt. Genau hier liegt auch das große Risiko dieser Aktion. Denn sollten sich die einzelnen Länder wirtschaftlich stark unterschiedlich entwickeln, kann das nicht mehr über die Währungen ausgeglichen werden. Dann entstehen zwangsläufig Probleme. Beispielhaft deutlich wird das an den viel diskutierten Finanzierungsproblemen Griechenlands um das Jahr 2015. Aber auch andere Länder des Eurobündnisses sind schon in Schwierigkeiten geraten. Von daher sehen viele Kritiker die gemeinsame Währung als problematisch an.

Zuständig für die Umsetzung der gemeinsamen Währung ist die Europäische Zentralbank mit ihren Organen.

Währungsunion in Europa

Im Vertrag zur Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion verständigen sich die jeweiligen Länder darauf, sich ab dem 1. Juli 1990 enger aneinander zu binden. Dazu sind in einem Prozess aus drei Stufen bestimmte wirtschafts- und währungspolitische Regelungen einzuhalten. Schließlich sollen möglichst viele der teilnehmenden Länder den Euro als gemeinsame Währung realisieren. Damit kommt der Europäischen Zentralbank EZB eine besondere Bedeutung zu. Jedoch haben Dänemark, Schweden und das Vereinigte Königreich (unabhängig von deren Austritt aus der EU) eine Ausstiegsoption von der Verpflichtung zu Euro erhalten. Somit werden nicht alle der 28 Länder den Euro realisieren. Welche Auswirkungen das auf konjunkturelle Entwicklungen der einzelnen Staaten hat, lässt sich nur schwierig prognostizieren, zumal die klassische Konjunkturtheorie hier viele Fragen offen lässt.

Weitere 2 Euro Münzen Gemeinschaftsausgaben aus Europa

In der Folge erscheinen weitere Gemeinschaftsausgaben der jeweiligen Euroländer. Dabei zeigt sich, dass immer mehr Staaten an der Gemeinschaft beteiligt sind. Lediglich die Kleinstaaten Monaco, Andorra und Vatikan haben bisher noch gar nicht an diesen Sammelausgaben teilgenommen. Hingegen war San Marino bereits einmal mit einer Münze dabei. 2022 erscheint bereits die fünfte Gemeinschaftsserie zur Erasmus-Bewegung. Die 2 Euro-Erasmus-Sonderausgabe wird mit großer Spannung erwartet. Die ersten Münzen dazu sind im Juli 2022 erschienen.

Zuletzt aktualisiert am durch Prof. Dr. Stefan Georg

VG Wort